Print ist nicht tot

Unter Printwerbung versteht man Werbebotschaften, die in gedruckter Form in den entsprechenden Medien veröffentlicht werden. Dazu gehören zum Beispiel Anzeigen, Plakate, Beilagen, Prospekte, Kataloge, Handzettel und Aufkleber. Trotz aller Unkenrufe zählt Printwerbung noch immer zum Marketing-Mix eines jeden Unternehmens und erfährt aktuell sogar ein Revival. Totgesagte leben eben doch länger.

Printwerbung ist tot? Es lebe die Printwerbung!

Dies untermauert auch eine Erhebung der Canada Post. Der Studie zufolge ist Printwerbung einfacher zu verstehen und die Kunden behalten den Inhalt länger im Gedächtnis als bei digitaler Werbung. Die für den Betrachter interessantesten Kriterien sind vor allem Preis, Produktbild, Logo des Unternehmens und Bilder von interagierenden Menschen, die anders verarbeitet und vom Gehirn bevorzugt werden. Genau diese Gesichtspunkte, die für Firmen bei der Kommunikation ihrer Werbebotschaft eine wichtige Rolle spielen, werden laut der Studie effektiver durch Printwerbung übermittelt: So ist der kognitive Aufwand für die Verarbeitung der Informationen bei Printwerbung im Vergleich zu digitalen Medien geringer, die Markenwahrnehmung effektiver und die Motivation zum Handeln höher.[1]

Online und Print arbeiten zusammen

In der Welt des Web 2.0 steht Print jedoch nicht mehr für sich alleine. In Zusammenarbeit mit Online-Marketing-Tools und Web-Shops wird im Bereich der Printwerbung in Zukunft vor allem High-Quality-Content-Marketing eine Rolle spielen. Durch Kundendaten aus Web-Shops oder Websites kann eine exakte Zielgruppenanalyse erstellt werden, unter anderem mit Informationen zu geografischen Merkmalen, Altersgruppe und Kaufverhalten. Mithilfe dieser Daten können Printprodukte optimal auf eine Kundengruppe oder auf den einzelnen Verbraucher zugeschnitten werden.

Damit ist es zum Beispiel möglich, personalisierte Kataloge zu erstellen, die auf die Bedürfnisse des Kunden abgestimmte Produkte enthalten. Diese Produkte werden nach vorherigen Käufen und Suchergebnissen des Kunden im Online-Shop ausgewählt. Auch können speziell auf Konsumenten abgestimmte Coupon-Codes für Produkte im Katalog platziert werden. Den Rabatt kann der Käufer wiederum bei einer Bestellung im Online-Shop erhalten. So verzahnen sich digital vorhandene Informationen, Produktabsatz und Printwerbung zu einer wirkungsvollen Werbeeinheit.

Haptik und innovative Ideen sind wichtiger denn je

Printwerbung nimmt mittlerweile immer weitere Formen an: duftende Printwerbemittel, Visitenkarten aus mehrlagigem Papier und mit besonderer Oberflächenbeschichtung sowie gestanzte oder geprägte Werbeseiten in Magazinen halten Einzug in den Markt und sprechen durch die Anregung von Sinneseindrücken wie Geruch und Haptik andere, für die Kaufentscheidung effektivere Hirnareale an.

Diese Innovationen können auch bei Broschüren und Flyern eingesetzt werden. Die kompakten Werbemittel haben allerdings noch weitere Vorteile: Sie sind klein, handlich und langlebig. Printwerbemittel senden via Text und Design die Werbebotschaft direkt an den Kunden, präsentieren Leistungen, Produkte und Preise auf einen Blick und vermitteln die Kontaktdaten der Firma. Kurz gesagt: Broschüren und Flyer enthalten alle wichtigen Informationen in komprimierter, handlicher Form. Damit haben Kunden alle relevanten Informationen sofort parat.

Kreatives Packaging

Auch im Packaging gehen die Werbenden neue Wege. Kreative Ideen für Verpackungen sind gefragt, auch weil umweltfreundliche Faltschachtelverpackungen und andere, nachhaltige Verpackungsalternativen wie Jutebeutel oder Gläser immer mehr im Trend liegen. Zusätzlich tendieren Unternehmen mehr zu personalisierter Verpackung wie bei Coca-Colas „Trink ne Coke mit“-Kampagne mit Vornamen auf den Flaschen und Dosen.[2]

Sicherlich werden in nächster Zeit noch weitere innovative Ansätze für Printwerbung aus dem Marketing-Boden sprießen. Denn die Art, wie Print im Marketingmix eingesetzt wird, hat sich geändert und wird sich auch weiterhin ändern – tot ist Printwerbung jedenfalls noch lange nicht.

Kontakt

Ihre Printwerbung braucht dringend ein Facelift, um wieder zeitgerecht zu werden? Dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf – wir beraten Sie gerne.

Quellen- und Bildnachweis

[1] https://www.canadapost.ca/assets/pdf/blogs/CPC_Neuroscience_EN_150717.pdf

[2] https://www.verpackungsrundschau.de/nachrichten/marketing/verpackungstrends+die+top+10.147082.htm#.WS0_KlIYt8E

Headerbild © marigold_88/iStock/Thinkstock / Bild 1 © giocalde/iStock/Thinkstock / Bild 2 © pinkomelet/iStock/Thinkstock / Bild 3 © fizkes/iStock/Thinkstock / Bild 4 © Zinkevych/iStock/Thinkstock / Bild 5 © ThitareeSarmkasat/iStock/Thinkstock

Zurück zur Übersicht